Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |
Klassenprojekt, Einzelveranstaltung

Yvonne Reiners: Performing Encounters "We cannot have a conversation about something whilst it remains unseen?"

Betreut von: Yvonne Reiners

Ort: Geb.01, 3. OG, Raum 304


Zeiten:
Donnerstag, 16.07.2015: 13:15 - 14:45 Uhr

Vorstellung von "Performing Encounters", einer experimentellen Salonreihe im Rahmen der Vorlesung "Geschichte(n) der Kunstausstellung" von Prof. Dr. Annette Tietenberg

Die Salonreihe "Performing Encounters" versteht sich als eine künstlerische „Forschung durch Kuratieren“. Das Format des Salons als Raum für Wissensproduktion wird re-interpretiert und auf die heutige Forschung und Kunstpraxis übertragen. Dem „Salon“ ist eine kritische Auseinandersetzung mit Mechanismen und Hierarchien des Zugangs zum Kunstmarkt inhärent. Reflektiert werden daher Strategien der Deutungshoheit der Kunst seit dem 19. Jahrhundert sowie die Rolle der Kunstkritik.

Als experimentelles Format erzeugen die "Performing Encounters" intime und öffentliche Szenarien, die den Austausch und die Entwicklung von Ideen an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft ermöglichen. Die "Performing Encounters" haben stets den Ausgangspunkt im Werk eines Künstlers, einer Künsterlin. Es wird, mitunter über Umwege wie z.B. eine Teezeremonie oder gemeinsames Essen, ein Gespräch geführt, das über die künstlerischen Arbeiten hinaus weist.

Die Salons finden in Kooperation mit unterschiedlichen Berliner Institutionen wie den KunstWerken oder dem Grimmuseum statt

"Performing Encounters" ist Teil eines Promotionsvorhaben mit künstlerischem Anteil, das die Initiatorin Yvonne Reiners, betreut von Prof. Dr. Michael Diers (HFBK Hamburg) und Prof. Thomas Rentmeister (HBK Braunschweig) zum Thema „Performative Konversation als Material" an der HFBK Hamburg in Angriff genommen hat.



© HBK Braunschweig 1963 - 2021, Impressum