Ausstellungen und Veranstaltungen

Das Programm des Rundgangs 2019 ist vielfältig. Die Filter ermöglichen die gezielte Suche nach Ausstellungen und Veranstaltungen zu einer bestimmten Zeit, an einem bestimmten Ort oder aus einem bestimmten Bereich.

Die mit dem Stern ausgewählten Veranstaltungen werden unter „Mein Rundgang“ zusammengestellt. So können Besucher*innen sich ein individuelles Programm zusammenstellen können. 

Übrigens: Wir bieten zahlreiche Führungen sowie Mappenberatungen für Studieninteressierte an.

 

Filter



Veranstaltungen


Leider entspricht keine Veranstaltung Ihren Filtereinstellungen

  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb.01, UG, Räume 037-051 (Fotolabor)

    Aus dem analogen Fotolabor
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb.01, UG, Räume 037-051 (Fotolabor)
    Aus dem analogen Fotolabor
    Arbeiten aus dem analogen Fotolabor
    In den Räumen des Fotolabors werden fotografische Arbeiten von Studierenden aller Studiengänge sowie der Werkstattleiter gezeigt. Am Sonntag geschlossen.
  • Do: 16:00 Uhr
    Fr: 16:00 Uhr
    Sa: 16:00 Uhr
    So: 16:00 Uhr

    Ort: Geb 18, EG, Raum 021

    Welt wartet
    Do: 16:00 Uhr
    Fr: 16:00 Uhr
    Sa: 16:00 Uhr
    So: 16:00 Uhr
    Geb 18, EG, Raum 021
    Welt wartet
    Baustelle Zukunft – Raum für Interaktion: transformative Spiele
    Baustelle Zukunft – WTF is Transformation Design?
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb 18, EG, Raum 021 und Birkenhof

    Welt wartet
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb 18, EG, Raum 021 und Birkenhof
    Welt wartet
    Baustelle Zukunft – WTF is Transformation Design?
    Ob Europa, das Klima oder die Digitalisierung – egal, auf welches aktuelle Thema man blickt, eins ist deutlich: Die Zukunft ist eine Baustelle. Der Studiengang Transformation Design setzt sich zum Ziel, gestalterische Positionen zu diesen Themen zu entwickeln, die schwer zu fassen, aber dringend zu gestalten sind. Wir fassen Design also viel weiter als die traditionelle Begriffsdefinition und sehen uns in guter Nachbarschaft zu Begriffen wie dem sozialen, partizipativen oder spekulativen Design. Unser Ausgangspunkt: Alles um uns ist gestaltet – also ist auch alles gestaltbar. Wir Studierende kommen aus den unterschiedlichsten, gestalterischen Disziplinen, den Geistes- und Naturwissenschaften oder anderen Bereichen. In Teams erarbeiten wir Projekte, in denen wir uns die Frage stellen: Wie wollen wir gelebt haben? Wir entwickeln Interventionen und Bilder möglicher Zukünfte. Handlungsbedarf sehen wir dabei in vielen Feldern: von der Gestaltung unseres Alltags, unserer Gesellschaftsstrukturen, unserem Konsumverhalten bis hin zur Politik. Unser Anspruch ist, innerhalb großer Themenkomplexe zu gestalterischen Positionen zu finden und damit an der Bildung zukunftsfähiger Möglichkeitsräume mitzuwirken – ohne dabei vorschnell zu vermeintlichen Lösungen zu greifen oder uns in allmächtigen Weltverbesserungsfantasien zu verlaufen. Wie man das macht, ist nicht in Stein gemeißelt. Wir befinden uns auf einer gemeinsamen Suche – auf einer Baustelle eben. Die Ausstellung unserer jüngsten Semester- und Masterarbeiten entfalten einen bunten Fächer aus diesen Möglichkeitsräumen, Zukünften und gelebten Interventionen. Besucher*innen sind eingeladen, Einblicke in den Studiengang zu erhalten und sich in interaktiven Formaten mit Studierenden, Lehrenden und anderen Besucher*innen auszutauschen. Auf dem Birkenhof bieten wir darüber hinaus Raum für weitere Diskussionen, aber auch für Entspannung und Genuss. Ohne Zukunft keine Baustelle Zukunft! Wir, die Studierenden des Transformation Designs, nehmen am Freitag dem 12.07. von 11:30 Uhr bis 14:30 Uhr an der Fridays for Future Fahrraddemo teil. Wir laden alle Besucher*innen ein, sich uns anzuschließen. Beginn ist um 12:00 Uhr auf dem Schlossplatz, die Demo ist auf etwa zwei Stunden angesetzt. Setzt euch mit uns für Klimagerechtigkeit, ein Aufwachen der Politik und eine lebenswerte Zukunft ein!
  • Do: 17:30 - 24:00 Uhr

    Ort: Geb.06, EG, MOGI

    Do: 17:30 - 24:00 Uhr
    Geb.06, EG, MOGI
    Blog-Party
    Kommt vorbei! #Kuwi #rundgang2019 #mogi #elftersiebterneunzehn #17:30 #lesung #rezensionen #ausstellungsbesprechungen #kritiken #essays #prosa #neuerBlog_Sendung/En/vois #KuwisONLINE #countdown #Bier #Bounz #BlocParty #BLOGparty
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, EG, Raum 019

    Blaumachen Blaumachen
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 05, EG, Raum 019
    Blaumachen Blaumachen
    Braunschweig Projects 2018/19
    Nidhi Khurana: Blaumachen; making blue…
    Nidhi Khurana is a visual artist based in New Delhi, India. She had been working with botanical dyeing techniques to create artworks on cloth and paper. She is interested in exploring organic material to document concepts of recycling and up cycling in order to reduce waste. She creates maps and uses the idea of mapping as a metaphor to delve into deeper issues of existence. Blaumachen; making blue… "The verb 'blaumachen' originates from the term 'blauer Montag', meaning blue Monday. This was a traditional day of rest for those in the dyeing trade. On Sunday, the dyer would soak his wool and on Monday, it would be hung out to dry. The special solution would react with the air and turn the wool blue. While this process was taking place, the dyer had nothing to do other than sit down, twiddle his thumbs and "make blue" for the whole day.” Nidhi invites the viewer to participate in her artwork during the open studios at the Hochschule für Bildende Kunste Braunschweig. https://www.dw.com/en/blaumachen/a-6617758 Braunschweig Projects - Künstlerförderung des Landes Niedersachsen an der HBK Braunschweig
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 01, UG, Raum 027

    The pidgin (coming out from within) at Zeitz MoCCA, 2019.
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 01, UG, Raum 027
    The pidgin (coming out from within) at Zeitz MoCCA, 2019.
    Braunschweig Projects 2018/19
    Liona R. Nyariri: The Pidgin (coming out from within), 2019
    Plaster of paris, medical gauze, cottonLiona Nyariri’s work revolves around the study of pidgin languages (similar to creoles or patois) that came from Southern Africa. A pidgin language happens when one or more languages come together to form a hybrid language. Nyariri uses the research she finds to propel the creation of her own mythology around a character known as ‘Pidgin.’ This character is meant to represent the physical manifestation of pidgin languages and is the metaphor through which she explores the way mythologies and language intersect and are used for political, social and economic gain or otherwise. Nyariri’s process includes creating text work and objects that perpetuate the mythology of the character, Pidgin. Braunschweig Projects - Künstlerförderung des Landes Niedersachsen an der HBK Braunschweig
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 02, Aulafoyer

    Collage, Selfie on Allam ElMaraa magazine cover, AlAhram Prints 1976
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 02, Aulafoyer
    Collage, Selfie on Allam ElMaraa magazine cover, AlAhram Prints 1976
    Braunschweig Projects 2018/19
    Nadia Mounier: Was That Really You?
    In her long term project (Was That Really You?), Mounier looks into images of women in the Arab context within the private and public sphere. it engages with the question of representation in photography, in which she reflects the various forms of women images on her relationship to her mother and the intersection of photography as a tool of communication with her from afar. The project is interested in different forms of archives; individual photo archives, stock photography, illustrations in books and newspapers, magazines or even images used on the packaging of products and the diverse ways in which they are circulated and shared.This part of the project is supported by Mophradat. Braunschweig Projects - Künstlerförderung des Landes Niedersachsen an der HBK Braunschweig
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Weidenhof, Glaskasten

    Man 3
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Weidenhof, Glaskasten
    Man 3
    Braunschweig Projects 2018/19
    Rochu Chiu: The definition of the colours and the actions
    Rochu Chiu is always interested in observing human’s behavior. Since a couple of years this interest has been dedicating to phenomenons around the world. As she believes, humans are easily influenced by their surrounding information and events. “The definition of the colours and the actions” is an installation project using different figures Chiu has taken from her own video footage. The newly compiled figures are supposed to trigger individual associations asking how definitions are affected by “fake news”. Braunschweig Projects - Künstlerförderung des Landes Niedersachsen an der HBK Braunschweig
  • Mi: 19:30 Uhr

    Ort: Geb. 18, Montagehalle

    Schwanengesang
    Mi: 19:30 Uhr
    Geb. 18, Montagehalle
    Schwanengesang
    Chen Efraty: Muster einer Instabilität / Schwanengesang Performance
    Eine Künstlerin entscheidet sich, dass sie keine Künstlerin mehr sein will. Das Lied „Ständchen“, das die Künstlerin Chen Efraty bei ihrer Performance singt, stammt aus Franz Schuberts „Schwanengesang“, einer Sammlung von Liedern, die nach dem Tod des Komponisten veröffentlicht wurde. Ihren Namen erhielt die Sammlung von dem metaphorischen Begriff „Schwanengesang“, der sich auf das letzte Werk eines Künstlers bezieht. Durch die Performance verabschiedet sich die baldige EX-Künstlerin nicht nur von der Kunst, sondern auch von ihrer Identität.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb.06, EG

    Der Kunstkasten
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb.06, EG
    Der Kunstkasten
    Der Kunstkasten im Mensafoyer
    Im Rahmen eines Workshops von Roberta Bergmann sind 2019 neue Arbeiten im HBK-Kunstkasten, dem Kunstautomat der HBK im Mensavorraum, entstanden! HBK-Studierende diverser Studiengänge haben sich eigene Kunstschachtel-Editionen von mind. 10 Arbeiten(Unikate oder eine Serie) ausgedacht. Dabei war alles erlaubt, was in einer handelsüblichen Zigarettenschachtel Platz findet. In der Geschichte des HBK-Kunstautomaten (seit 2001), gab es wahrscheinlich schon fast alles, was von Studierenden Künstlerisches verkauft wurde: Performance-Termine, Hefte, Comics, Originale (Zeichnung, Malerei, Skulptur, Textiles), Unikate, Druckgrafiken (Holzschnitt, Radierung, Seriegrafie), Fotografie, Schmuck, Klangkunst, Tattoos inkl. Tattootermin, Memories, Buttons/Badges, Aufkleber, Magnete, Mailart, Daumenkinos, Musikinstrumente und vieles mehr. Der Automat bietet während der Rundgangsöffnungszeiten jedem Kunden ein oder mehrere kleine künstlerische Werk zum Verkauf an! Die Einnahmen von je 4 Euro pro Schachtel gehen komplett an die Studierenden!
  • Fr: 19:00 - 20:00 Uhr

    Ort: Geb. 51, EG, Raum 003a

    DIE ARBEIT 05
    Fr: 19:00 - 20:00 Uhr
    Geb. 51, EG, Raum 003a
    DIE ARBEIT 05
    DIE ARBEIT 05
    magazin release
    DIE ARBEIT präsentiert in jeder Ausgabe eine junge Künstler*innenposition. Es ist eine Mischung aus Portrait, Arbeitsdokumentation und praktizierter Reflexion über das Feld der Kunst und die Position der jeweiligen Künstler*in darin. In der 5. Ausgabe stellt Miriam Laage ihre eigene künstlerische Arbeit vor. Das Heft ist in Zusammenarbeit mit den Künstler*innen entstanden, die sie in den vorherigen Ausgaben des Magazins vorgestellt hat. Miriam Laage arbeitete als Regieassistentin am Staatstheater Braunschweig. Seit 2013 studiert sie Freie Kunst und Freie Kunstvermittlung an der HBK Braunschweig. 2018 hat sie das Magazin DIE ARBEIT gegründet.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 01,UG, Raum 048 (Werkstatt für Serigrafie)

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 01,UG, Raum 048 (Werkstatt für Serigrafie)
    Die Paste schmeckt nach Marzipan
    Präsentation einer Kassette mit experimentellen Druckgrafiken von Studierenden der Freien Kunst.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 16, Foyer im EG

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 16, Foyer im EG
    DOT.projections DOT.sounds
    Die Studierende des Studiengangs KUNST.Lehramt geben Einblick in ihren Studienalltag. Ob in Form von künstlerischen Arbeiten der Grundklassen und Fachklassen oder aus dem Studienleben zwischen Kunst, Uni und Schule. Die Projektionen spiegeln die vielseitigen Gestaltungsweisen innerhalb dieses Handlungsfeldes wider. Außerdem werden digitale Zeichnungen gezeigt, die während der Tagung kunst#quer#Kopf des Studiengangs entstanden sind. DOT. sounds: SEX*IST MACHINE Willkommen im 31. Jahrhundert, nun sind wir endlich alle gleich! Tausend Jahre Genderforschung tragen Früchte. Für diese sexistische Maschine ist kein Update verfügbar. 2-Kanal-Soundinstallation von Jonas Nölke, Mariyam Obregón Lutzin.
  • Mi: 18:00 Uhr

    Ort: Weidenhof, bei Regen in der Aula

    Mi: 18:00 Uhr
    Weidenhof, bei Regen in der Aula
    Eröffnung des Rundgangs
    Eröffnung mit Barbecue, Musik und Aktionen Begrüßung: Prof. Dr. Dorothea Hilliger, Präsidentin (M.d.W.d.G.b.) der HBK Im Anschluss verleiht die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz das Diplom-Stipendium 2019 an die diesjährigen Preisträger*innen. Barbecue! Spezialitäten vom Grill, Salate und kalte Getränke, gereicht vom Team der Kantina Kreativa. Livemusik mit Luco & Dylan Die Singer-Songwriter "Luco & Dylan" präsentieren Eigenkompositionen und Coversongs in ihrem ganz eigenen Stil - handgemachte Musik in einem Mix aus Indie, Folk, Rock und einem Hauch Country.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 01, 2. OG, Räume 102, 112 und gesamter Flur

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 01, 2. OG, Räume 102, 112 und gesamter Flur
    Fotoprojekte und Fotoarbeiten Visuelle Kommunikation
    Die Ausstellung zeigt fotografische Arbeiten und Projekte aus dem Studiengang Visuelle Kommunikation.
  • Mi: 18:00 - 22:00 Uhr

    Ort: Geb. 06, Mensafoyer

    Bildschirmfoto
    Mi: 18:00 - 22:00 Uhr
    Geb. 06, Mensafoyer
    Bildschirmfoto
    Frau K
    Frau K ist ein Blog, auf dem wir unseren Studiengang Visuelle Kommunikation mit dem Slogan "Frau K über VK" bekannter machen und die Außenwelt an unseren kreativen Schaffungsprozessen teilhaben lassen wollen. Auf unserer Website www.frauk.org zeigen wir unsere Projekte aus den verschiedenen großen und kleinen Praxen und sonstigen Bereichen und informieren auch darüber, was sonst noch so an der HBK passiert.
  • Do: 15:00 Uhr
    Fr: 15:00 Uhr
    Sa: 15:00 Uhr
    So: 15:00 Uhr

    Ort: Geb. 02, Aulafoyer

    Do: 15:00 Uhr
    Fr: 15:00 Uhr
    Sa: 15:00 Uhr
    So: 15:00 Uhr
    Geb. 02, Aulafoyer
    Führungen durch den Rundgang: Barrierefrei
    HBK-Studierende führen die Besucher*nnen in kleinen Gruppen durch den Rundgang. Alle Führungen sind kostenlos. Dauer: ca. 1,5 Stunden Treffpunkt: am Infopoint im Aulafoyer, Gebäude 02
  • Do: 15:00 Uhr
    Fr: 15:00 Uhr
    Sa: 15:00 Uhr
    So: 15:00 Uhr

    Ort: Geb. 02, Aulafoyer

    Do: 15:00 Uhr
    Fr: 15:00 Uhr
    Sa: 15:00 Uhr
    So: 15:00 Uhr
    Geb. 02, Aulafoyer
    Führungen durch den Rundgang: für Studieninteressierte
    HBK-Studierende führen Studieninteressierte in kleinen Gruppen durch den Rundgang. Alle Führungen sind kostenlos. Dauer: ca. 1,5 Stunden, am Eröffnungsabend Kurzführungen, Dauer: ca. 30 Min. Treffpunkt: am Infopoint im Aulafoyer, Gebäude 02
  • Mi: 19:00 - 19:30 Uhr; 19:30 - 20:00 Uhr
    Do: 15:00 Uhr; 17:00 Uhr
    Fr: 13:00 Uhr; 15:00 Uhr; 17:00 Uhr
    Sa: 13:00 Uhr; 15:00 Uhr; 17:00 Uhr
    So: 13:00 Uhr; 15:00 Uhr

    Ort: Geb. 02, Aulafoyer

    Mi: 19:00 - 19:30 Uhr; 19:30 - 20:00 Uhr
    Do: 15:00 Uhr; 17:00 Uhr
    Fr: 13:00 Uhr; 15:00 Uhr; 17:00 Uhr
    Sa: 13:00 Uhr; 15:00 Uhr; 17:00 Uhr
    So: 13:00 Uhr; 15:00 Uhr
    Geb. 02, Aulafoyer
    Führungen durch den Rundgang: Kunst, Design, Wissenschaften
    HBK-Studierende führen Besucher*innen in kleinen Gruppen durch den Rundgang. Alle Führungen sind kostenlos. Dauer: ca. 1,5 Stunden, am Eröffnungsabend Kurzführungen, Dauer: ca. 30 Min. Treffpunkt: am Infopoint im Aulafoyer, Gebäude 02
  • Fr: 17:00 Uhr
    Sa: 17:00 Uhr

    Ort: Geb. 02, Aulafoyer

    Fr: 17:00 Uhr
    Sa: 17:00 Uhr
    Geb. 02, Aulafoyer
    Führungen durch den Rundgang: Schwerpunkt Design
    HBK-Studierende führen die Besucher*nnen in kleinen Gruppen durch den Rundgang. Alle Führungen sind kostenlos. Dauer: ca. 1 Stunde Treffpunkt: am Infopoint im Aulafoyer, Gebäude 02
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, EG, Räume 011-014

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 05, EG, Räume 011-014
    Grundklasse Visuelle Kommunikation: Schwebende Eroten
  • Sa: 13:00 - 14:30 Uhr

    Ort: Geb. 02, Aulafoyer

    Sa: 13:00 - 14:30 Uhr
    Geb. 02, Aulafoyer
    Guided tour in English
    HBK students guide visitors in small groups. The tour is free of charge. Duration: approx. 1.5 hours Meeting point: at the infopoint in the Aulafoyer, building 02
  • Fr: 15:00 - 18:00 Uhr

    Ort: Geb 18, 2. OG, Raum 215

    Einladung
    Fr: 15:00 - 18:00 Uhr
    Geb 18, 2. OG, Raum 215
    Einladung
    Human Centered Design
    Projektpräsentationen
    Das vierte Semester Design in der Digitalen Gesellschaft lädt zur Präsentation ausgewählter Projekte ein: 15:00 - 15:20 Uhr: Stefan Gantner - Mehr als ein Tagebuch 15:20 - 15:40 Uhr: Raja Jeremias - KiTatische - auf Augenhöhe 15:40 - 16:00 Uhr: Elisabeth Kracke - Hundehaltung 16:20 - 16:40 Uhr: Eileen Kappenberg - Stauraumgestaltung KiTa 16:40 - 17:00 Uhr: Gyeongmin Cho - Universal table for trucker 17:00 - 17:20 Uhr: Eva-Lena Gagern - momentum.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 14

    Das Programm im Überblick
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 14
    Das Programm im Überblick
    Institut für Performative Künste und Bildung beim Rundgang
    Das Institut für Performative Künste und Bildung mit dem Studienfach Darstellendes Spiel präsentiert auch dieses Jahr eine Vielzahl an theatralen und performativen Arbeiten. In der gesamten Rundgangzeit werden partizipative Formate aber auch Lecture Performances, Installationen, Audio-Walks und Workshops zusammen mit dem Publikum erprobt, erlebt und entwickelt und das sowohl im Stadtraum Braunschweigs als auch an der Hochschule. Genauere Informationen zu Zeiten und Orten sind dem auch ausliegenden gesonderten Programm des IPKB zu entnehmen.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 01, 2. OG, Raum 220

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 01, 2. OG, Raum 220
    Klasse Illustration
    Wenn ihr leidenschaftlich Leiden schafft und leidend schafft, dann kommt in unseren Raum der Leidenschaft, in dem wir leider leidend schaffen, in der Hoffnung, dass ihr uns leiden könnt. Hoffentlich schafft ihr es. Leidenschaftliche Grüße von eurer Leidensgenossenschaft Illustration.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 3. OG, Raum 308

    Transparenter Anzug auf Galka, 2018
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 40, 3. OG, Raum 308
    Transparenter Anzug auf Galka, 2018
    Kunst-Diplom
    Alexander Mick: Volgafuturismus
    Collagen und druckgrafische Werke aus der gleichnamigen Serie.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 18, Montagehalle

    Muster einer Instabilität - Schwanengesang
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 18, Montagehalle
    Muster einer Instabilität - Schwanengesang
    Kunst-Diplom
    Chen Efraty: Muster einer Instabilität / Schwanengesang
    Wir treffen uns schon 9 Monate, fast jeden Tag. Aber wir kennen uns seit Ewigkeiten.Manchmal kann ich unsere Gespräche nicht abwarten. Aber manchmal kann ich sie nicht leiden, sodass ich wünschte, ich hätte sie nie kennengelernt. Sie ist meine beste Freundin, sie ist mein größter Feind.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb.51, Raum 002

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb.51, Raum 002
    Kunst-Diplom
    Christian Holl: © HOLLI
    www.holli.studio
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 1. OG, Raum 110

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 40, 1. OG, Raum 110
    Kunst-Diplom
    Daniel Kuge
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 18, Montagehalle

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 18, Montagehalle
    Kunst-Diplom
    Eva Noeske: Im Reich der Nüsschen
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 18, Montagehalle

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 18, Montagehalle
    Kunst-Diplom
    Gila Epshtein
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 18, Montagehalle

    Dialog
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 18, Montagehalle
    Dialog
    Kunst-Diplom
    Hae Kim: Dialog
    Die Bücher, die ich nach meinem Interesse ausgewählt habe, werden nach dem Lesen komplett abgeschliffen bis niemand den Inhalt wiedererkennen kann. Damit baue ich langsam meine eigene Bibliothek auf. Nebenbei sammle ich den Staub aus den abgeschliffenen Büchern. Ende des Jahres fülle ich den Staub in einen durchsichtigen Kasten. Dazu drucke ich mein Tagebuch bzw. Tageswort mit selbstgemachten Stempel und Farbe, die beide mit dem Staub gemischt sind. Der gesamte Prozess beweist den Sinn meines Lebens und die Suche danach wiederholt sich jeden Tag für immer.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 2. OG, Raum 207

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 40, 2. OG, Raum 207
    Kunst-Diplom
    Jakob Gardemann: Isolation
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, 2. OG, Raum 210

    Videostill Videostill
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 05, 2. OG, Raum 210
    Videostill Videostill
    Kunst-Diplom
    Jana Doell: Magic Limbo
    Fragen des Jetzt, des Später und des Früher, das nur ein vorzeitiges Später ist, werden in der 1-Kanal-Videoinstallation verhandelt. Zugleich weltentrückt und erdgebunden, befinden sich die reduzierten Collagen aus Bild, Text und Sound in einem Leerraum – dem Moment kurz vor dem Sprung, dem Fall oder einem bewussten Loslassen.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, 2. OG, Raum 203

    the bitter sooth catastrophe
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 05, 2. OG, Raum 203
    the bitter sooth catastrophe
    Kunst-Diplom
    Jean Sikiaridis: The bitter sooth catastrophe
    Die raumgreifende Installation zersetzt anschaulich Vorstellungen von dem, wie es zu sein scheint.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 04, Räume 005 – 016

    Safe House 2020
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 04, Räume 005 – 016
    Safe House 2020
    Kunst-Diplom
    Johannes Moeller, Gregor Kieseritzky: Safe House 2020
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 3. OG, Raum 307

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 40, 3. OG, Raum 307
    Kunst-Diplom
    Junghee Lee: ∞
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 18, Montagehalle

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 18, Montagehalle
    Kunst-Diplom
    Kathrin Andrea Hippen: Ohne Filter
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, EG, Raum 004

    Still aus "Observer"
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 05, EG, Raum 004
    Still aus "Observer"
    Kunst-Diplom
    Kim Wiegand: Observer
    Nach der geplanten Eroberung des Mondes - einer permanenten Raumstation - in 2024 setzt die Diplomarbeit „Observer“ einen Kontrapunkt zu der Obsession der klassischen und modernen Wissenschaft, die Natur erobern zu wollen. In Form einer multimedialen Video-Installation schafft Kim Wiegand ein raumfüllendes Szenario, in der Realität und Science Fiction miteinander verschmelzen. Viele Vögel und eine Hütte werden zu Katalysatoren, um die Natur in einem neuen Blickwinkel zu erfahren und über den Rand des Erfahrbaren hinauszuschauen.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 51, EG, Raum 002

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 51, EG, Raum 002
    Kunst-Diplom
    Lea Schürmann: The wind changes quickly around here
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb.40, EG, Raum 008

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb.40, EG, Raum 008
    Kunst-Diplom
    Louis Wessendorff: wurzelwerk
    Es wird ein System aus Symbolen präsentiert, das seinen Ursprung in einem umfangreichen Netzwerk aus Wörtern und Assoziationen hat. Eigene Mythen und Definitionen bestimmen das Weltbild von Comic-artigen Narrativen.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1. OG, Raum 111

    Dissonance
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 05, 1. OG, Raum 111
    Dissonance
    Kunst-Diplom
    Lukas Bury: Golden Circle
    In der deutschen Sprache sind die Begriffe "natürlich" und "künstlich" im Mediendiskurs und gesellschaftlich sehr präsent. Erst recht im Bezug auf die Umwelt. Aber macht es überhaupt noch Sinn, dieses dualistische Konzept fortbestehen zu lassen? Wieviel des Künstlichen befindet sich in der Natur? Oder ist künstlich nur ein Synonym für vom Menschen erschaffene Objekte oder Lösungen? Andererseits sehe ich eine Beziehung zwischen den oben beschriebenen Begriffen und der nachfolgenden Unterscheidung: Virtualität – Realität. Aber: Ist die virtuelle Welt nicht ein Teil dessen, was wir als Realität empfinden? Selbstverständlich ist es unmöglich, eine absolute Antwort für diese Fragen zu finden und zu geben. Dafür sehe ich in meiner Kunst einen Kommentar und eine Anregung zum Hinterfragen von unterschiedlichen Phänomenen. In meiner Ausstellung möchte ich die Grenzen zwischen den Definitionen, die ich oben genannt habe, explorieren und die Unterschiede verschwinden lassen, wodurch wir ein Spektrum zwischen diesen sehen können anstatt klar verlaufender und trennender Linien. Die Videos und Bilder, die ich erschaffen habe, können uns zur sublimen Erfahrung und dem Gefühl einer Verbindung mit der Natur führen. Doch werden sie auf Alltagsgegenstände projiziert, die Teil unseres künstlichen, sozial konstruierten Lebensstils sind und haben mit der Natur an sich e i g e n t l i c h nicht viel zu tun.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1. OG, Raum 109 (Filmklasse)

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 05, 1. OG, Raum 109 (Filmklasse)
    Kunst-Diplom
    Lukas Matteo Hofmann: GRAU
    Lukas Matteo Hofmann präsentiert mit GRAU ein quantenchaotisches Video-Drama, irgendwo zwischen schwarz und weiß, zwischen Wahrheit und Dichtung, zwischen dir und zwischen mir. Länge des Films: 18:50 min.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1. OG, Raum 106

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 05, 1. OG, Raum 106
    Kunst-Diplom
    Malte Draeger: As you like it
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1. OG, Raum 113

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 05, 1. OG, Raum 113
    Kunst-Diplom
    Manuel M. Silberbach: Traum kontrastierende Realitätsblende
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 18, Montagehalle

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 18, Montagehalle
    Kunst-Diplom
    Mario Fischer: Âfstammunge un Brûke
  • Do: 11:00;13:00;18:00 Uhr
    Fr: 15:00;18:00 Uhr
    Sa: 11:00;12:00 Uhr

    Ort: Geb. 18, Montagehalle

    Do: 11:00;13:00;18:00 Uhr
    Fr: 15:00;18:00 Uhr
    Sa: 11:00;12:00 Uhr
    Geb. 18, Montagehalle
    Kunst-Diplom
    Martin Lucas Schulze: Modus vom Verfall
    Gezeigt wird eine technische Anlage, die sich in Entwicklung befindet. Es handelt sich dabei um ein Untersuchungsinstrument, das mit Hilfe von komplexer Rückkopplung Verfallsprozesse untersuchen soll. Vorführungen: Do, 11.07. : 11:00, 13:00 und 18 Uhr Fr, 12.07. : 15:00 und 18:00 Uhr Sa, 13.07. : 11:00 und 12:00 Uhr
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 51, EG, Raum 003a

    Atelieransicht 2019
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 51, EG, Raum 003a
    Atelieransicht 2019
    Kunst-Diplom
    Miriam Laage: Antworten liegen mir fern
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb.40, EG, Raum 015

    Safety Measures
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb.40, EG, Raum 015
    Safety Measures
    Kunst-Diplom
    Nike Kühn: Safety Measures
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb.40, EG, Raum 012

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb.40, EG, Raum 012
    Kunst-Diplom
    Pascal Hubrich: Hülle und Fülle - Extreme Identitäten, extreme Extremitäten
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 18, Montagehalle

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 18, Montagehalle
    Kunst-Diplom
    Rebekka Beischall: Solar Plexus
    Großformatige Zeichnungen auf Pappe bilden die Kulisse einer überdimensionalen Puppenstube, welche für die gezeichneten Figuren und Bildelemente intimes und geschütztes Obdach ist. Der Solar Plexus - ein Nervenfasergeflecht - gilt als Sitz des Unbewussten, als Schlafstätte für Dämonen und Schutzgeister. Die Bildfläche wird zur Bühne der Innenwelt.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 3. OG, Raum 307

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 40, 3. OG, Raum 307
    Kunst-Diplom
    Saskia Siebe: Obsidianspalten, Keramik und Zeichnung
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb.51, Raum 001

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb.51, Raum 001
    Kunst-Diplom
    Sophia Lökenhoff: Sensual Companions
  • Mi: 20:00 Uhr
    Do: 17:00 Uhr
    Fr: 17:00 Uhr
    Sa: 12:00 Uhr
    So: 12:00 Uhr

    Ort: Geb.51, Raum 001

    Mi: 20:00 Uhr
    Do: 17:00 Uhr
    Fr: 17:00 Uhr
    Sa: 12:00 Uhr
    So: 12:00 Uhr
    Geb.51, Raum 001
    Kunst-Diplom
    Sophia Lökenhoff: Sensual Companions
    Performance
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 04, Raum 002

    EX MEMORIA
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 04, Raum 002
    EX MEMORIA
    Kunst-Diplom
    Tamara Reich: EX MEMORIA - ich erinnere mich nicht
    EX MEMORIA......wirft die Frage auf, inwiefern unser Gehirn im Laufe des Lebens Erinnerungen ungefragt aussortiert. Ob eines Tages, einige der jetzigen erinnerungswürdigsten Momente auch wieder verloren gehen oder ob sie uns bis ans Lebensende erhalten bleiben. Ein Jahr lang dokumentierte ich das wichtigste Ereignis eines jeden Tages in einer Schwarz-Weiß Zeichnung und überprüfte am Ende, ob ich mich an alle festgehaltenen Geschehnisse noch erinnern konnte.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb.40, 2. OG, Raum 207

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb.40, 2. OG, Raum 207
    Kunst-Diplom
    Tim-Dominik Matuschke: Auf dem Grund gehen
    Klanginstallationen. www.timeothy.com
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1. OG, Raum 103

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 05, 1. OG, Raum 103
    Kunst-Diplom
    Tschoe One
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 1. OG, Raum 111

    ein wanderer
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 40, 1. OG, Raum 111
    ein wanderer
    Kunst-Diplom
    Uğur Ulusoy: ein wanderer
    Eine raumgreifende Malerei, die sich zur Installation transformiert und dabei jegliche Grenzen auflöst. Die Malerei selber reagiert auf die vorhande Architektur und löst sich so von 2D in 3D auf. Die Stoffe, welche aus dem Depot meiner Eltern stammen, werden direkt ungrundiert an die Wand genagelt und bearbeitet. Wir leben in Zeiten von hybriden Identitäten. Ich selber habe 4 verschiedene kulturelle Einflüsse, aus denen ich schöpfe und so meine eigene hybride Welt schaffe. Als fertiger Architekt fällt es mir leicht, eigene neue Bauten zu erschaffen. Das passiert alles aus dem Prozess heraus. Es gibt keine Vorskizzen, Fotomaterial oder ähnliches. Die ersten Schritte sind von meinen Emotionen, Erinnerungen und Erfahrungen getrieben und werden direkt auf die Stoffe in abstrakter Weise übertragen. Erst im Laufe des Dialogs entwickeln sich assoziative neue Welten, die sich von realen Erfahrungen bis hin zu Tagträumen strecken. Im Ganzen sehe ich mich dazu verpflichtet, eine Kulturen übergreifende Harmonie in meiner Malerei zu schaffen. Technik: Acryl, Öl, Lack, Kohle, Kreide, Bleistift, Tusche auf diversen Stoffen, Leinen und Jute Homepage: ugurulusoy.com
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, EG, Ausstellungsräume im Mensafoyer 002, 022

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 05, EG, Ausstellungsräume im Mensafoyer 002, 022
    KURZ VOR ZWÖLF
    Bachelorausstellung der Studiengänge Visuelle Kommunikation/Kommunikationsdesign und Design in der digitalen Gesellschaft/Industrial Design. Es stellen aus: Dania Asrraj, Jessy Juhyun Back, Despina Cosmo, Lisa Feige, Philipp Geisler, Marlon Herde, Gunnar Jäger, Xin Li, Anna Lipski, Patrik Ziolkowski.
  • Mi: 19:30 - 22:00 Uhr

    Ort: Geb. 05, EG, Ausstellungsräume im Mensafoyer

    Mi: 19:30 - 22:00 Uhr
    Geb. 05, EG, Ausstellungsräume im Mensafoyer
    KURZ VOR ZWÖLF Ausstellungseröffnung
    Bachelorausstellung der Studiengänge Visuelle Kommunikation/ Kommunikationsdesign und Design in der digitalen Gesellschaft/Industrial Design.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 1. OG, Raum 107 und Flur

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 40, 1. OG, Raum 107 und Flur
    Künstlerische Grundklasse Aurelia Mihai
    Auf dem Flur: Lea Raab: \"Born. Raised. Lived. (1932-2019\", \"Born. Raised. Lived. (1940-2017)\" und \"Born. Raised. Living (*1999)\"
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, EG, Raum 006

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 40, EG, Raum 006
    Künstlerische Grundklasse Sofia Hultén
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 1. OG, Raum 106

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 40, 1. OG, Raum 106
    Künstlerische Grundklasse Ulrich Pester
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 1. OG, Raum 108 und 2. OG, Raum 209

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 40, 1. OG, Raum 108 und 2. OG, Raum 209
    Künstlerische Grundklasse Zeichnung Nadine Fecht
  • Mi: 19:00 - 21:30 Uhr

    Ort: Weidenhof

    Luco & Dylon
    Mi: 19:00 - 21:30 Uhr
    Weidenhof
    Luco & Dylon
    Livemusik mit Luco & Dylan
    Die Singer-Songwriter "Luco & Dylan" präsentieren Eigenkompositionen und Coversongs in ihrem ganz eigenen Stil. Handgemachte Musik in einem Mix aus Indie, Folk, Rock und einem Hauch Country - arrangiert mit zwei Stimmen, zwei Gitarren und viel Herzblut.
  • Do: 11:00 Uhr

    Ort: Geb. 02, Aulafoyer

    Do: 11:00 Uhr
    Geb. 02, Aulafoyer
    Mappenberatung Darstellendes Spiel
    Studieninteressierte werden gebeten, erste Ideen für die Bearbeitung der Aufgabe im künstlerischen Aufnahmeverfahren zu entwickeln. Weitere Details unter: http://www.hbk-bs.de/studium/studienbewerbung/kuenstlerisches-aufnahmeverfahren/#a_0_7 Treffpunkt ist am Informationsstand der Studienberatung im Aula-Foyer. ir bitten um eine kurze, formlose Anmeldung mit Angabe des Studiengangs per Telefon (0531-391-9269) oder Email (studienberatung@hbk-bs.de).
  • Do: 11:00 Uhr

    Ort: Geb. 02, Aulafoyer

    Do: 11:00 Uhr
    Geb. 02, Aulafoyer
    Mappenberatungen Design in der digitalen Gesellschaft
    Die Bewerbung für ein Studium "Design in der digitalen Gesellschaft" erfordert die Erstellung einer Mappe mit selbstgefertigten künstlerischen Arbeiten. Zur Unterstützung bietet die HBK Braunschweig während des Rundgangs eine Mappen- bzw. Bewerbungsberatung an. Studieninteressierte bringen bitte selbst gefertigte künstlerische Arbeiten mit. Treffpunkt ist am Informationsstand der Studienberatung im Aula-Foyer. Wir bitten um eine kurze, formlose Anmeldung mit Angabe des Studiengangs per Telefon (0531-391-9269) oder Email (studienberatung@hbk-bs.de).
  • Do: 14:00 Uhr

    Ort: Geb. 02, Aulafoyer

    Do: 14:00 Uhr
    Geb. 02, Aulafoyer
    Mappenberatungen Freie Kunst und KUNST.Lehramt
    Die Bewerbung für ein Studium der Freie Kunst und KUNST.Lehramt erfordert die Erstellung einer Mappe mit selbstgefertigten künstlerischen Arbeiten. Zur Unterstützung bietet die HBK Braunschweig während des Rundgangs eine Mappen- bzw. Bewerbungsberatung an. Studieninteressierte bringen bitte selbst gefertigte künstlerische Arbeiten mit. Treffpunkt ist jeweils am Informationsstand der Studienberatung im Aula-Foyer. Wir bitten um eine kurze, formlose Anmeldung mit Angabe des Studiengangs per Telefon (0531-391-9269) oder Email (studienberatung@hbk-bs.de).
  • Fr: 11:00 Uhr

    Ort: Geb. 02, Aulafoyer

    Fr: 11:00 Uhr
    Geb. 02, Aulafoyer
    Mappenberatungen Visuelle Kommunilkation
    Die Bewerbung für ein Studium der Visuellen Kommunikation erfordert die Erstellung einer Mappe mit selbstgefertigten künstlerischen Arbeiten. Zur Unterstützung bietet die HBK Braunschweig während des Rundgangs eine Mappen- bzw. Bewerbungsberatung an. Studieninteressierte bringen bitte selbst gefertigte künstlerische Arbeiten mit. Treffpunkt ist am Informationsstand der Studienberatung im Aula-Foyer. Wir bitten um eine kurze, formlose Anmeldung mit Angabe des Studiengangs per Telefon (0531-391-9269) oder Email (studienberatung@hbk-bs.de).
  • Mi: 21:00 - 22:00 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1. OG, Raum 109 (Filmklasse)

    Mi: 21:00 - 22:00 Uhr
    Geb. 05, 1. OG, Raum 109 (Filmklasse)
    Neue Arbeiten aus der Filmklasse
    Das etwa einstündige Filmprogramm präsentiert acht neuere FilmVideos zwischen zwei und zwanzig Minuten Länge. Die Arbeiten sind alle im Sommersemester entstanden. Das Programm bietet einen konzentrierten Einblick in die aktuellen, inhaltlichen und formalen, künstlerischen Auseinandersetzungen der Filmklasse.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 02, EG, Aula

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 02, EG, Aula
    Studio Digitale Medien | Claiming Spaces & Virtual Experiences
    Gruppenausstellung der Klasse Digitale Medien mit studentischen Arbeiten zum Thema Virtual Reality, Video-Mapping, Computer Games und Animation. Am Donnerstag geschlossen.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 01, 2. OG, Räume 211-213

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 01, 2. OG, Räume 211-213
    Studio Grafik Design : Zeichen, Bilder, Texte, Konzepte
    Studierende des Studios Grafik Design zeigen Arbeiten, die im Rahmen der Großen Praxis entstanden sind. Betreut von Prof. Klaus Paul.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 01, EG, Raum 006

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 01, EG, Raum 006
    Typografie multililiteral
    "Barriere_frei" - mehrsprachige Typografie, transkulturelle Gestaltung, barrierefreie Medien. Work in progress der Großen Praxis Typografie.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 02, EG, Galerie der Hochschule

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 02, EG, Galerie der Hochschule
    Was kann Produktdesign? Produktdesign kann … ! Eine Sammlung von Antworten eingetütet von Studierenden des DDG (Design in der digitalen Gesellschaft).
  • Do: 10:00 - 18:00 Uhr
    Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

    Ort: Geb. 06, Mensafoyer

    Do: 10:00 - 18:00 Uhr
    Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
    Geb. 06, Mensafoyer
    WEISSRAUM - your art on display
    Eine digitale Plattform für die Arbeiten der Studierenden der HBK. WEISSRAUM ist eine offline-Galerie, in der Studierende aller Studiengänge ihre Arbeiten zeigen… und von allen gesehen werden können. Schluss mit der Anonymität!Das Spiel zwischen einem ortsgebundenen Ausstellungsraum und der heutigen Digitalisierung. Lokal und Digital in der HBK-Mensa. Viel Spaß beim Durchstöbern und Kennenlernen.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 01, 2. OG, Flur

    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Geb. 01, 2. OG, Flur
    »#nextgeneration: Studium der Zukunft« – Grafische Kommentare (Plakate und Hefte)
    Hochschulen und Universitäten durchlaufen rasante Umbrüche und tiefgreifenden Wandel in Lehre und Forschung. Inbesondere die Digitalisierung fordert alle Beteiligten auf über das Studieren neu nachzudenken. Das Deutsche Studentenwerk (DSW) fragt mit seinem aktuellen Plakatwettbewerb, wie sich Studierende die Zukunft des Studiums vorstellen. Wie weit wird die Digitalisierung gehen? Wie sieht das akademische Lehren und Lernen im Jahr 2050 aus? Welche Visionen, welche Bilder und welche Träume von morgen haben die Studierenden von heute? Studierende der Kleinen Praxis Grafik Design zeigen in Plakaten ihre Vorstellungen und Erfahrungen mit diesen Fragen. Desweiteren sind Konzeptideen für Hefte rund um das Thema »Welcome to the Digital Turn« zu sehen. Betreut von Prof. Klaus Paul und Tutorin Lisa Blädtke.

© HBK Braunschweig