Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Ausstellungen und Veranstaltungen

Hier finden Sie alle Veranstaltungen des Rundgangs 2015. Der Filter ermöglicht Ihnen, gezielt nach Ausstellungen und Veranstaltungen zu einer bestimmten Zeit, an einem bestimmten Ort oder aus einem bestimmten Bereich zu suchen.

Über den Stern können Sie einzelne Veranstaltungen markieren. Unter „Mein Rundgang“ wird Ihre Auswahl angezeigt. Drucken Sie anschließend Ihr persönliches Rundgang-Programm aus oder erstellen Sie eine iCal-Datei, die Sie in Ihren Kalender importieren können.

 

Filter



Veranstaltungen


Leider entspricht keine Veranstaltung Ihren Filtereinstellungen

  • Mi: 15:00 - 18:00 Uhr
    Fr: 15:00 - 18:00 Uhr
    So: 12:00 - 18:00 Uhr

    Ort: ehemaliges Smart Center Braunschweig, Benzstr. 1, 38112 Braunschweig

     
    "Rosige Zeiten" Diplomausstellung von Leona-Alina Boltes
    Mi: 15:00 - 18:00 Uhr
    Fr: 15:00 - 18:00 Uhr
    So: 12:00 - 18:00 Uhr
    Ort: ehemaliges Smart Center Braunschweig, Benzstr. 1, 38112 Braunschweig
    Thomas Rentmeister
     
    Geöffnet auch nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 017684597084 Sie erreichen die Ausstellung über die A 391, Abfahrt Hansestraße.
  • Do: 17:00 - 19:00 Uhr

    Ort: Geb. 01, 3. OG, Raum 304

    "Um uns herum brunst der Weihnachtsterror: fressen, saufen, brunzen, scheissen". Otto Mühl an der HBK
    Do: 17:00 - 19:00 Uhr
    Ort: Geb. 01, 3. OG, Raum 304
    Thomas Becker
    Von Bourdieus Theorie zur künstlerischen Praxis oder wie Kunst soziale Klassen sichtbar macht. Vortrag von Lisa Romahn, Helena Lauinger, Anna Henke im Rahmen der Ringvorlesung 'Theorie des Feldes künstlerischer Produktion'. Die Studierenden der HBK aus Kunstwissenschaft und Freier Kunst referieren über ihre eigene Forschung, die unmittelbar die Geschichte der HBK betrifft. Der Skandal um Otto Mühl sorgte damals auch überregional für Schlagzeilen und ist den Braunschweigern auch heute noch gegenwärtig. Die Feldforschung führt zu einer neuen Sicht auf die damalige Stellung der HBK und die Rolle von Otto Mühls Aktionskunst.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 14 - 20 Uhr
    So: 14 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 18, Raum 202 Zeichensaal

    "Whatever"
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 14 - 20 Uhr
    So: 14 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 18, Raum 202 Zeichensaal
    Prof. Erich Kruse
    Studierende des Industrial Designs hatten die einmalige Gelegenheit, ein freies Produkt ihrer Wahl zu gestalten. Einzige Beschränkung: der Gegenstand soll mit den Fertigungsmethoden der Firma Lübnitz aus Wolfsburg hegestellt werden können. Gestalterisches Entwicklungsprojekt und Durchführung eines Designwettbewerbes in Kooperation mit Lübnitz GmbH & Co.KG, Wolfsburg. April 2015 bis Juli 2015. Betreuung: Prof. Erich Kruse
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb 01, 2. OG, Raum 227

    1046, Braunschweig – Hong Kong – Braunschweig
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb 01, 2. OG, Raum 227
    Was verstehen wir unter dem Medium Buch? Was muss ein Buch erfüllen? Muss ein Buch aussehen wie ein Buch? Was verändert sich für uns bei der Betrachtung des Buches als Designobjekt? Diese Fragen stellten sich die Studierenden des Kommunikationsdesigns, des Industrial Designs und der Kunstwissenschaften während des Buchmoduls im letzten Wintersemester. Unter der Leitung des Gastdozenten Roman Wilhelm sind fünfzehn ganz unterschiedliche Buchobjekte entstanden, 1046 Seiten wurden gedruckt, jedes wurde in der Buchbindewerkstatt der HBK handgebunden und mit großer Sorgfalt gestaltet und umgesetzt. Nach einer erfolgreichen Ausstellung Anfang des Jahres in der Baptist University in Hong Kong zeigen wir unsere Bücher nun auch in Braunschweig. Ausstellende: Katharina Sellier, Bujar Peci, Alessandro Sommer, Leonie Nieporte, Melanie Fischer, Lena Mühlemann, Franka Hilbert, Melis Sivasli, Anja Köhrmann, Jan-Marvin Kallenbach, Lina Borgmann, Marlis Kindler, Florian Hoffmann, Viktoria Dietz, Farina Hamann und Roman Wilhelm.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb 01, 1. OG, alle Flure und Raum 102

    Analog und digital
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb 01, 1. OG, alle Flure und Raum 102
    M. Ciecimirski, G. Scholz
    Fotografische Studienergebnisse aller Fachbereiche aus dem laufenden Semester.
  • Zeiten werden per Aushang bekannt gegeben

    Ort: Geb. 05, Empore am Mensafoyer, Zugang über das Treppenhaus

    Däumelinchen Däumelinchen
    Andersens Däumelinchen - Wir wollen dich Maya nennen
    Zeiten werden per Aushang bekannt gegeben
    Ort: Geb. 05, Empore am Mensafoyer, Zugang über das Treppenhaus
    Prof. Klaus Paul, Christoph Janetzko
    Däumelinchen Däumelinchen
    Däumelinchen. Das alte Märchen bildete die Grundlage, auf der zwei Kostüme entstanden sind. Die Konzeption, Gestaltung und Umsetzung bezieht sich auf die Darstellung der Charaktere und der Situationen, in denen sie sich in der Geschichte befinden. Bei den beiden Figuren handelt es sich um die Schwalbe und das Däumelinchen selbst. Die fertigen Kostüme werden durch Fotografien präsentiert und illustrieren so das Märchen in einer eigenen Interpretation. Zusammengefasst in Faltpostern und einzelnen Plakaten entsteht ein Überblick über die Charaktere. Zusätzlich werden in einem kurzen Film Impressionen der Kostüme und vom Tag des Fotoshootings vermittelt.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 2. OG, Raum 208

    Arbeiten aus den künstlerisch-praktischen Kursen des Gasthörerstudiums an der HBK
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 40, 2. OG, Raum 208
  • Do: 16:00 - 20:00 Uhr

    Ort: Kreuzhöfe, Kreuzstraße 67, 38118 Braunschweig

    BS-PROJECTS Offene Ateliers und Barbecue
    Do: 16:00 - 20:00 Uhr
    Ort: Kreuzhöfe, Kreuzstraße 67, 38118 Braunschweig
    BS-PROJECTS-Stipendiaten
    Mit dem Programm Braunschweig PROJECTS schreiben das Land Niedersachsen und die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig jedes Jahr insgesamt acht künstlerische Stipendien aus: 3 Stipendien im Bereich der Klangkunst 5 Stipendien im Bereich der Bildenden Kunst Die Stipendien sind Bestandteil der künstlerischen Nachwuchsförderung des Landes Niedersachen. Die aktuellen StipendiatInnen sind: Bildende Kunst: Mohamed Abdulla, Dafni Barbageorgopoulou, Matthew Cowan, Schirin Kretschmann, Jana Müller Klangkunst: Yukata Makino, Denise Ritter, Stefan Roigk
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: raumLABOR, Hamburger Straße 267, 38114 Braunschweig und Campus

    BUY BY BYE
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: raumLABOR, Hamburger Straße 267, 38114 Braunschweig und Campus
    Klassisch und marktkonform oder experimentell und temporär? Die Meisterschüler der HBK Braunschweig wollen alles und spielen bei ihrer Abschlussausstellung BUY BY BYE gleich beides durch. In einer White-Cube-Ausstellung im raumLABOR in Braunschweig zeigen sie sich mit Malerei, Bildhauerei, Installation, Fotografie und Video von ihrer besten Seite. Anlaufpunkt auf dem Campus ist der Glaskasten mitten auf dem Weidenhof. Teilnehmende Künstler: Margarete Albinger, Christoph Bartsch, Arthur Bohusch, Johanna Daab, Johannes von Dassel, Nicola Falco, Enric Fort Ballester, Erik Gebbert, Sarah Hauk, Ina Hengstler, Friederike Jäger, Sabine Janz, Muerbe u. Droege, Sun Kyung Ji, Ji Won Kim, Jung Woo Lee, Esra Oezen, Vivian Pereira de Oliveira, Luisa Puschendorf, Marcus Schüler, Werhahn & Puschendorf.
  • Zeiten werden per Aushang bekannt gegeben

    Ort: Campus

    BUY BY BYE: MEISTeVIL 2015
    Zeiten werden per Aushang bekannt gegeben
    Ort: Campus
    Wir sind das Fest. Antiweißkubisch grollt ein FESTeVIL im Gegenkult auf die MEIST vorgefertigten Räume und zelebriert seine eigenen Leidenschaften, Späße, Meinungen endlich hautnah, hautnah! So böse sind die meisten Meisterschüler der HBK Braunschweig, dass sie zum geheimeligen Fest auf insgesamt 9 Bühnen einladen! Plus Gästebühnen!! WOW. Vom 15.-18. Juli 2015 erscheinen auf dem Campus der HBK, Paraden, Proben, Picknickse und mehr! Alles mobil! Eine fahrende Stiertheke!? Sektaufguss in der Sauna und Sporty Sensations!? Dabeisein ist alles oder nichts. Seid mit uns! Härter, schneller, FESTER. Wir sind die Bühne. Besucher des MEISTeVIL können an Workshops und Gruppenzeit teilnehmen. Wollen Sie selbst auftreten oder einen Workshop leiten oder einfach Kaffee trinken? Gerne kann spontan eine Gastbühnenlizenz ausgeschenkt werden, solange der Vorrat bereichert. Am Infopoint des Rundgangs und am Basiskubus(Glaskasten im Weidenhof), können nähere Informationen zum Zeitplan und den Treffpunkten entnommen werden! Die Meister freuen sich schon... Get ready. #meistevil
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 14 - 20 Uhr
    So: 14 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 18, Raum 202 Zeichensaal

    Cars!
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 14 - 20 Uhr
    So: 14 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 18, Raum 202 Zeichensaal
    Prof. Erich Kruse
    Ausstellung von Arbeiten aus dem Transportation Design/Automotive Design der vergangenen Jahre.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 14 - 20 Uhr
    So: 14 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 01, 2. OG, Raum 222

    Studenten beim Comic Salon Erlangen 2014 Studenten beim Comic Salon Erlangen 2014
    Comic Festival München
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 14 - 20 Uhr
    So: 14 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 01, 2. OG, Raum 222
    Ute Helmbold
    Studenten beim Comic Salon Erlangen 2014 Studenten beim Comic Salon Erlangen 2014
    Wie auch in den beiden letzten Jahren, reisten auch in diesem Jahr vom 04. - 07.06.2015 10 Studierende aus der Freien Kunst, dem Kommunikationsdesign und dem Industrial Design zum Comic Festival nach München, um dort mit einem Stand in einem professionellen Umfeld die Hochschule zu repräsentieren und persönliche Erfahrungen zu sammeln, Kontakte zu knüpfen, auf Anfrage zu zeichnen und im Vorfeld entstandene Arbeiten zu verkaufen. Unsere Ausstellung dokumentiert die Exkursion, außerdem werden Illustrationen, Hefte, Comics, Poster etc. ausgestellt, die im Rahmen des Comic Festivals entstanden sind. TeilnehmerInnen: Annika Heller, Jacob Müller, Maria Trezinski, Nils Peter, Jewgenij Deshkin, Gregor Steinmetz, Vincent Grahn, Melis Sivasli, Vadim Motov, Maxine Metzger
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Weidenhof, Fassade neben der Mensafensterfront

    Die Glühbirnen waren auch mal heller.
    Die Glühbirnen
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Weidenhof, Fassade neben der Mensafensterfront
    Asta
    Die Glühbirnen waren auch mal heller.
    Ein partizipatives re-action painting mit Bruno Gonzales. Schwarze Zahlen malen Pech & Schwefel? Teer & Federn? Und lange graue Haare.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Gebäude 04

    Möller und Malkus haben sich für Sie informiert
    Die Inter Kunstobjekthandelsgruppe präsentiert Klasse Gröting
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Gebäude 04
    Asta Gröting
    Möller und Malkus haben sich für Sie informiert
    Die Inter Kunstobjekthandelsgruppe Möller - Malkus stellt nicht nur aus, sondern auch vor: exklusive Künstlerbücher und Einzelobjekte der Professorin und ihrer Klasse. Lernen Sie die Menschen hinter den Arbeiten kennen und nutzen Sie die Gelegenheit, zum Angebotspreis ein ausgewähltes Original mit nach Hause zu nehmen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 02, Aulafoyer

    Dorothea-Erxleben-Programm 2013-2015
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 02, Aulafoyer
    Simone van Dijken, Anja Gerecke und Alice Musiol
    Die drei aktuellen Stipendiatinnen des Dorothea-Erxleben-Programms (2013–2015) an der HBK Braunschweig, Simone van Dijken, Anja Gerecke und Alice Musiol, zeigen Dokumentationen der im Stipendienzeitraum mit Studierenden verschiedener Fachbereiche realisierten Ausstellungen "Home-Street-Home" in Braunschweig, "INVERSION" im Museum Abtei Liesborn in Waderslo, "LUX US" im Milchhof Pavillon Berlin und eine aktuelle Ausstellung im Berliner Ausstellungsraum t27. Das Dorothea-Erxleben-Programm ist ein Förderprogramm zur Erhöhung der Chancengleichheit von Frauen in Wissenschaft und Forschung des Landes Niedersachsen in Kooperation mit verschiedenen Hochschulen. An der HBK Braunschweig erhalten jeweils drei Stipendiatinnen für einen Zeitraum von zwei Jahren eine Förderung. Voraussetzung ist, dass die jeweiligen Projektvorschläge einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung künstlerischer Formen und Ausdrucksmittel erwarten lassen. Die Künstlerinnen beteiligen sich im Rahmen des Stipendiums an der Lehre und Forschung der Hochschule in Form eines Lehrauftrages und einer Abschlusspräsentation. Ziel des Stipendiums ist die Qualifizierung von Künstlerinnen für eine Professur. Im Oktober zeigen sie in einer Abschlussausstellung in der Galerie der HBK ihre eigenen Werke.
  • Do: 18:30 - 20:00 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1. OG, Raum 109 Filmstudio

    DVD-RELEASE "Vice Versa Video – Neunzehn Deutsch/Griechische Portraitfilme"
    Do: 18:30 - 20:00 Uhr
    Ort: Geb. 05, 1. OG, Raum 109 Filmstudio
    Prof. Michael Brynntrup
    Vice Versa Video 55 min | 2015 | HD (ProRes 1920x1080) | col | sound Im März 2015 unternahm die Filmklasse eine Exkursion nach Athen. An fünf Tagen wurde im Projektraum 'Circuits & Currents' der Athens School of Fine Arts der Workshop 'Vice Versa' durchgeführt. In griechisch-deutsch-gemischten Zweiergruppen haben sich die Studierenden beider Hochschulen gegenseitig portraitiert. Entstanden sind 19 kurze Portraitfilme, die -wie sollte es anders sein- inhaltlich, formal und konzeptionell höchst individuelle Vorstellungen und Ausdrucksweisen zeigen. Die Kurzfilme wurden am letzten Tag des Workshops von vier griechischen Musikern live vertont. Das Gesamtergebnis liegt nun als DVD-Edition vor und wird zum Rundgang erstmals öffentlich präsentiert. (Der Workshop wurde organisiert in Zusammenarbeit mit dem Festival 'The Moving Silence' und dem Goethe-Institut Athen, Workshopleitung: Prof. Michael Brynntrup). Die Live-Musiker/innen: Yorgos Axiotis, Thalia Ioannidou, Gelina Palla und DEKJ. Die Filmemacher/innen: Vasileia Dereli, Malte Hartewieg, Szu-Ying Hsu, Sabine Janz, Evi Kalogiropoulou, Ylena Katkova, Lefteris Krysalis, Aimilia Liontou, Esra Özen, Giorgos Palamaris, Marios Pavlou, Meike Redeker, Lamin Sanneh, Manuel Silberbach, Deborah Uhde, Athina Veloudou, Nefeli Voutyra, Myrto Vratsanou. Die Exkursion nach Athen wurde freundlicherweise unterstützt durch: Fördererkreis der HBK Braunschweig e.V., Bürgerstiftung Braunschweig.
  • Mi: 21:00 - 22:00 Uhr
    Do: 11:00 - 12:00 Uhr
    Sa: 18:00 - 19:00 Uhr

    Ort: Geb. 01, 3. OG, Raum 304

    Ein zweifelhafter Mensch in einem zweifelhaften Umfeld
    Mi: 21:00 - 22:00 Uhr
    Do: 11:00 - 12:00 Uhr
    Sa: 18:00 - 19:00 Uhr
    Ort: Geb. 01, 3. OG, Raum 304
    Wir vollziehen alle Handlungen um eines Zweckes willen, nämlich um das zu erreichen, was uns als gut erscheint. Daraus geht nun klar hervor, dass wir zu den Dingen zu zählen sind, die von Natur sind.
  • Fr: 20:00 - 21:30 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1. OG, Raum 109 Filmstudio

    Rotes Arsenik
    Giftige Auslese
    Fr: 20:00 - 21:30 Uhr
    Ort: Geb. 05, 1. OG, Raum 109 Filmstudio
    Prof. Dr. Heike Klippel
    Rotes Arsenik
    „Takes nerve to kill someone, sit by and watch them die“, sagt die Giftmörderin herausfordernd in „A Blueprint for Murder“ (USA 1953). Genau dazu fordert die „Giftige Auslese“ auf – sich quer durch Genres und Stile Vergiftungen anzuschauen. Sie können witzig, tragisch oder grotesk sein, und während die Giftmörder ihre Nerven behalten müssen, lässt sich das Publikum unterhalten. Das Programm präsentiert eine Auswahl an Giftszenen, die im DFG-Forschungsprojekt „Das Giftmotiv im Film“ zusammengestellt wurden und bietet einen Einblick in zentrale Aspekte der Giftthematik im Spielfilm.
  • Zeiten werden per Aushang bekannt gegeben

    Ort: Geb. 02, Aulafoyer

    Hearts- Kunst ist Herzenssache e.V. Hearts- Kunst ist Herzenssache e.V.
    Hearts - Kunst ist Herzenssache e.V.
    Zeiten werden per Aushang bekannt gegeben
    Ort: Geb. 02, Aulafoyer
    Hearts- Kunst ist Herzenssache e.V. Hearts- Kunst ist Herzenssache e.V.
    Der Verein "Hearts- Kunst ist Herzenssache e.V." stellt sich und seine Projekte vor. Im Fokus des Vereins steht die Arbeit mit jungen stationären Patienten. Die Beschäftigung mit Kunst soll diesen bei der Auseinandersetzung mit ihrem besonderen Schicksal helfen und dazu beitragen, auch in schwierigen Situationen die Freude am Leben zu erhalten oder zurückzugewinnen. Aus einem Gedanken für ein Projekt wurde im wahrsten Sinne des Wortes eine Herzenssache. Weitere Informationen unter: www.kunst-ist-herzenssache.de
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb 05, Mensafoyer vor dem Treppenhaus

    Hours of Summer 1 Hours of Summer 1 Hours of Summer 1
    Hours of Summer
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb 05, Mensafoyer vor dem Treppenhaus
    Hours of Summer 1 Hours of Summer 1 Hours of Summer 1
    Steve Luxembourg präsentiert Auszüge aus seiner Reihe "Hours of Summer", die das Festhalten ambivalenter Erinnerungen an Kindheitssommer durch von Monitoren abgescannte Videostills einer Autoreise thematisiert.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 01, Raum 112

    Hier und Jetzt
    KD-Kino
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 01, Raum 112
    Dr. Grzegorz Zgraja
    Hier und Jetzt
    KD-KINO Das KD-Kino präsentiert Arbeiten der Studierenden des Kommunikationsdesigns, die im letzten Jahr im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiengangs entstanden sind. Zu sehen sind unter anderem Arbeitsergebnisse des praktischen Moduls »Audio-Video« und »AudioVisionen« von Dr. Grzegorz Zgraja (Tutor Alexander Lehmann). Es handelt sich dabei hauptsächlich um audiovisuelle Kurzformen, die sich mit unterschiedlichen Themenstellungen im Hinblick auf das Verhältnis zwischen Bild und Ton und ihrer gegenseitigen Beeinflussung auseinandersetzen.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 2. OG, Raum 209

    Klasse Gastprof. Jana Gunstheimer
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 40, 2. OG, Raum 209
    Gastprof. Jana Gunstheimer
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 04, Räume 005, 006

    Klasse Prof. Asta Gröting
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 04, Räume 005, 006
    Prof. Asta Gröting
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 1. OG, Raum 107

    Klasse Prof. Aurelia Mihai
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 40, 1. OG, Raum 107
    Prof. Aurelia Mihai
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, EG, Raum 006

    Klasse Prof. Björn Dahlem
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 40, EG, Raum 006
    Prof. Björn Dahlem
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb 51, Raum 001

    Klasse Prof. Bogomir Ecker
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb 51, Raum 001
    Prof. Bogomir Ecker
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, EG, Raum 004, 1. OG, Raum 203

    Klasse Prof. Candice Breitz
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 05, EG, Raum 004, 1. OG, Raum 203
    Prof. Candice Breitz
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1. OG, Räume 105, 106

    Klasse Prof. Corinna Schnitt
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 05, 1. OG, Räume 105, 106
    Prof. Corinna Schnitt
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, 2. OG, Raum 208

    Klasse Prof. Dörte Eißfeldt
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 05, 2. OG, Raum 208
    Prof. Candice Breitz
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 1. OG, Raum 111

    Klasse Prof. Dörte Eißfeldt
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 40, 1. OG, Raum 111
    Prof. Dörte Eißfeldt
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 1. OG, Raum 110

    Klasse Prof. Frances Scholz
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 40, 1. OG, Raum 110
    Prof. Frances Scholz
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 1. OG, Raum 106

    Klasse Prof. Hartmut Neumann
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 40, 1. OG, Raum 106
    Prof. Hartmut Neumann
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1. OG, Räume 108 - 111

    Klasse Prof. Michael Brynntrup
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 05, 1. OG, Räume 108 - 111
    Prof. Michael Brynntrup
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 3. OG, Raum 307

    Klasse Prof. Olav Christopher Jenssen
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 40, 3. OG, Raum 307
    Prof. Olav Christopher Jenssen
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 51, Räume 002 und 003a

    Klasse Prof. Raimund Kummer
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 51, Räume 002 und 003a
    Prof. Raimund Kummer
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, EG, Räume 005, 015, 016

    Klasse Prof. Thomas Rentmeister
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 40, EG, Räume 005, 015, 016
    Prof. Thomas Rentmeister
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 04, Räume 001 bis 004

    Klasse Prof. Thomas Virnich
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 04, Räume 001 bis 004
    Prof. Thomas Virnich
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1./2. OG, Räume 113 und 206

    Klasse Prof. Ulrich Eller
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 05, 1./2. OG, Räume 113 und 206
    Prof. Candice Breitz
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 2. OG, Raum 207

    Klasse Prof. Ulrich Eller
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 40, 2. OG, Raum 207
    Prof. Ulrich Eller
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, EG, Raum 008

    Klasse Prof. Walter Dahn
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 40, EG, Raum 008
    Prof. Walter Dahn
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 40, 3. OG, Raum 308

    Klasse Prof. Wolfgang Ellenrieder
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 40, 3. OG, Raum 308
    Prof. Wolfgang Ellenrieder
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 14 - 20 Uhr
    So: 14 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 18, EG Lackierwerkstatt

    Tuta Tuta Tuta
    Kleintransporter
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 14 - 20 Uhr
    So: 14 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 18, EG Lackierwerkstatt
    Prof. Kerstin Kaczmar
    Tuta Tuta Tuta
    Das Einkaufen von Lebensmitteln und Dingen des alltäglichen Bedarfs ist ein gewohnter Vorgang. Im urbanen Raum ist Einkaufen fast rund um die Uhr möglich. Ein Auto dafür zu benutzen, ergibt keinen Sinn. Der Hackenporsche ist weitgehend verpönt und Plastiktüten kommen nicht in Frage. Was sind die Alternativen? Studierende aus den Bachelor-Studiengängen Industrial Design und Kommunikationsdesign präsentieren ihre Arbeitsergebnisse: 15 Einkaufshilfen für Hipster www.entwurfslehre.de
  • Fr: 14:30
    und 15:15
    und 15:45 Uhr
    Sa: 13:30
    und 14:00
    und 14:30 Uhr
    So: 13:30
    und 14:00
    und 14:30 Uhr

    Ort: Treffpunkt Aulafoyer

    Kreisel-Gänge
    Fr: 14:30
    und 15:15
    und 15:45 Uhr
    Sa: 13:30
    und 14:00
    und 14:30 Uhr
    So: 13:30
    und 14:00
    und 14:30 Uhr
    Ort: Treffpunkt Aulafoyer
    Bärbel Schlüter
    Ein Spaziergang für 3-5 Personen, ein kurzer Streifzug über den Weidenhof, voller persönlicher Geschichten, Erinnerungen und Entdeckungen. Wo es lang geht und was wir streifen, wird zu Beginn durch den zufälligen Lauf eines Kreisels bestimmt. Ein Projekt von Gadiel Oswaldo Aguirre Travi.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 06, Mensavorraum

      
    KUNSTKASTEN - Unikate aus dem HBK-Kunstautomaten
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 06, Mensavorraum
    Gastprof. Roberta Bergmann
      
    Der Kunstkasten ist ein interdisziplinäres Projekt von HBK- Studierenden unter der Leitung und Organisation der Alumni und freischaffenden Designerin Roberta Bergmann. 2014 wurde der Kunstautomat im Mensavorraum der Hochschule für Bildende Künste installiert und mit künstlerischen Editionen von HBK-Studierenden und ehemaligen Angehörigen / Alumni der Hochschule befüllt. Ein Kunstwerk darf dabei nicht größer als 5 x 8,5 cm sein, das ist die Größe einer Schachtel. Der Automat hat 24 h geöffnet und nimmt ausschließlich Münzgeld an. Für 4 Euro kann man eine Kunstschachtel erwerben. Im Automaten befinden sich derzeit Originalbilder, Fotografien, Schmuck, ein Hörbuch, Arbeiten aus dem Stegreifentwerfen des Industrial Designs, gezeichnete Anstecker und vieles mehr. Lassen Sie sich überraschen!
  • Do: 16:10 - 17:40 Uhr

    Ort: Geb. 14, 2. OG, Raum 214

    Künstlerische Forschung in sozialen Feldern
    Do: 16:10 - 17:40 Uhr
    Ort: Geb. 14, 2. OG, Raum 214
    Vortrag von Prof. Dr. Melanie Hinz, FH Dortmund, mit anschließender Diskussion. Eine Veranstaltung im Rahmen des "Sommerparcours 2015" des Studiengangs "Darstellendes Spiel".
  • Do: 13:00 - 14:00 Uhr

    Ort: Geb. 05, Mensafoyer

    Gold von innen nach außen.
    LUNCHbeat
    Do: 13:00 - 14:00 Uhr
    Ort: Geb. 05, Mensafoyer
    Prof. Ulrike Stoltz & Dr. Grzegorz Zgraja
    Gold von innen nach außen.
    DANCE FIRST, THINK LATER. IT'S THE NATURAL ORDER. Mit diesen Worten wurde ein halbes Jahr lang zur Mittagspause zum Tanz geladen. Der Raum ist nun ein letztes Mal eurer. Für eine Stunde gefüllt mit Schall und Schwingungen, Rhythmen und Beats, kurz: mit Musik & uns! Wasser gibt es gratis und ein angeschlossenes gemeinsames Mittagessen ist nicht ausgeschlossen. Ein Projekt von Marie Dann
  • Zeiten werden per Aushang bekannt gegeben

    Ort: Temporary Room - Sophienstrasse 15, 38118, Braunschweig

    Christopher Gerberding
    NUDE
    Zeiten werden per Aushang bekannt gegeben
    Ort: Temporary Room - Sophienstrasse 15, 38118, Braunschweig
    Christopher Gerberding
    Als „Nude“ (auf Französisch „Chair“, was „Fleisch“ heißt und nur das körperliche Fleisch meint) bezeichnet man neuerdings auch alle Farben, die dem Hautton ähneln. Die Entwicklung des „Hautnahen“, der sogenannte „Nude-Look“, geht auf den französischen Boudoir-Stil zurück, nachdem sich zum Teil frivole, häufig transparente Wäschemode für den häuslichen Gebrauch in bürgerlichen Kreisen etabliert hatte. Nach dem Motto „weniger ist mehr“ werden hier zum Ende des Jahres ein letztes mal Hüllen gesprengt. Ein Projekt von Christopher Gerberding.
  • Mi: 19:00 - 22:00 Uhr

    Ort: Temporary Room - Sophienstraße 15, 38118 Braunschweig

    Christopher Gerberding
    NUDE Vernissage
    Mi: 19:00 - 22:00 Uhr
    Ort: Temporary Room - Sophienstraße 15, 38118 Braunschweig
    Christopher Gerberding
    Als „Nude“ (auf Französisch „Chair“, was „Fleisch“ heißt und nur das körperliche Fleisch meint) bezeichnet man neuerdings auch alle Farben, die dem Hautton ähneln. Die Entwicklung des „Hautnahen“, der sogenannte „Nude-Look“, geht auf den französischen Boudoir-Stil zurück, nachdem sich zum Teil frivole, häufig transparente Wäschemode für den häuslichen Gebrauch in bürgerlichen Kreisen etabliert hatte. Nach dem Motto „weniger ist mehr“ werden hier zum Ende des Jahres ein letztes Mal Hüllen gesprengt. Ein Projekt von Christopher Gerberding.
  • Do: 18:00 - 20:00 Uhr

    Ort: Kreuzhöfe, Kreuzstraße 67, 38118 Braunschweig

    overhead, interrupted: work
    Do: 18:00 - 20:00 Uhr
    Ort: Kreuzhöfe, Kreuzstraße 67, 38118 Braunschweig
    BS-PROJECTS-Stipendiaten
    Lecture with Brandon LaBelle. The presence of the other, the gap in which the voice appears, the stranger and the friend, togetherness, and standing apart, lonely, and dreaming (or is it remembering?) of what another calls "the poetics of relation" – standing still, sometimes, and then running, knowing and not knowing, restless, and in search: the project of the creative body. Brandon LaBelle is an artist, writer and theorist living in Berlin. His works explore questions of voice and social life, using sound, performance, text and sited constructions. Recent projects include "Civic Center", La Casa Encendida, Madrid, "Sixth Housing Estate", South London Gallery, London, and "Hobo College", Marrakech Biennial parallel project. Also a prolific writer, his books include Lexicon of the Mouth (2014), Diary of an Imaginary Egyptian (2012), Acoustic Territories (2010), and Background Noise: Perspectives on Sound Art (2006). He is the editor of Errant Bodies Press and Professor at the Bergen Academy of Art and Design. http://www.brandonlabelle.net
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Galerie, Geb. 02, Erdgeschoss und Weidenhof

    PRAXIS
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Galerie, Geb. 02, Erdgeschoss und Weidenhof
    Professoren Bogomir Ecker, Raimund Kummer, Thomas Rentmeister
    Die zahlreichen Werkstätten der HBK (u.a. Metall-, Holz-, Papier-, Bildhauer-, Foto-, Film-,Medien-, Keramik- und Druckgrafik-Werkstatt) spielen eine zentrale Rolle in der Vermittlung praktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten. In der Ausstellung in der Galerie zeigen die MitarbeiterInnen aus der PRAXIS der Hochschule nun erstmals eigene Arbeiten. Zu sehen sind Druckgrafik, Fotografie, Film, Bücher, Objekte, Skulpturen, Klangkunst, Installationen etc. von künstlerischen Mitarbeitern und Werkstattleitern: Manuel Ballehr, Ulrich Becker, Uwe Bergmann, Oliver Blomeier, Sandra Bödecker, Martina Bothe, Michael Botor, Michael Ciecimirski, Rudolf Danninger, Peter Dargel,Christoph Janetzko, Dr. Diethard Janßen, Heinrich Kampani, Peter Keyser, Jochen Koch, Jochen Köhn, Klaus Krzykowski, André Linpinsel, Rolf Pilarsky, Dan Reynolds, Martin Salzer, Sabine Schlimme, Eckhard Schmidt, Gundel Scholz, Ingo Schulz, Uwe Schulz, Thomas Steen, Karl-Heinrich Weghorn, Veronika Wehrstedt, Dr.Grzegorz Zgraja. Kuratiert von Prof. Raimund Kummer, Prof. Thomas Rentmeister und Prof. Hartmut Neumann.
  • Mi: 21:00 - 22:30 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1. OG, Räume 108 - 111

    PREMIERE Rundgang-Programm der FILMKLASSE
    Mi: 21:00 - 22:30 Uhr
    Ort: Geb. 05, 1. OG, Räume 108 - 111
    Prof. Michael Brynntrup
    Präsentiert werden die Studienergebnisse des Studienjahres 2014/15: insgesamt ca. 15 FilmVideoproduktionen, ca. 120 Minuten, außerdem Fotoarbeiten und Videoinstallationen in den Vorräumen Nähere Informationen zu den einzelnen Arbeiten: http://hbk-bs.de/filmklasse
  • Do: 20:00 - 20:45 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1. OG, Raum 109 Filmstudio

    Premiere CheUn Dalou - ein Episodenfilm der Filmklasse Braunschweig
    Do: 20:00 - 20:45 Uhr
    Ort: Geb. 05, 1. OG, Raum 109 Filmstudio
    Prof. Michael Brynntrup
    31 min | 2015 | HD (ProRes 1920x1080) | bw+col | sound+silent Ein Episodenfilm der Filmklasse Braunschweig mit Beiträgen von: Derhoske, Malte Hartewieg, Sabine Janz, Vivian Oliveira, Meike Redeker, Deborah Uhde und Michael Brynntrup | Live Vertonung von DEKJ (16. März 2015, Athen) »CheUn Dalou« ist ein Episodenfilm aus der Filmklasse Braunschweig zu dem Film 'Un Chien Andalou' (1929) von Salvador Dalí und Luis Buñuel. Dieser Klassiker gehört in seiner Radikalität zweifellos zu den wichtigsten Zeugnissen der Avantgarde und entfaltet im Folgenden eine beachtliche Wirkung auf die Kunst der Moderne und die Filmkunst bis heute. Das kollektive Projekt der Filmklasse nimmt das 'Material' des Originalfilms zum Ausgangspunkt für individuelle Annäherungen an den surrealistischen 'Stoff'. Entstanden sind sehr verschiedene Episoden – teils wird der Film als found-footage-Quelle benutzt und analytisch zerpflückt, teils dient der Film (oder Bilder daraus) als Anregung für performative Interventionen und Erfindungen ganz eigener Bild- und Vorstellungswelten.
  • Zeiten werden per Aushang bekannt gegeben

    Ort: Weidenhof

    QUALI
    Quali'ty'me @Weidenhof
    Zeiten werden per Aushang bekannt gegeben
    Ort: Weidenhof
    QUALI
    Ca. 15 min Tanz Performance auf dem Weidenhof mit Elina Möller. Tanzen Sie mit! Bei der Musik und der Tanzrichtung handelt es sich um "Dancehall", einen Teil der jamaikanischen Kultur.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 06, Mensafoyer: Ausstellungsräume, Filmwand und Geb. 18, Montagehalle

    Querschnitt
    37 Abschlussarbeiten KD & ID \ BA & MA
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 06, Mensafoyer: Ausstellungsräume, Filmwand und Geb. 18, Montagehalle
    Die Bachelor- und Master-Absolventen der Design-Studiengänge der HBK stellen ihre Arbeiten aus. Es sind hervorragende Werke entstanden. Die Arbeiten aus den Bereichen Industrial Design und Transportation Design finden Sie in der Montagehalle, die Arbeiten aus dem Bereich Communication Arts sind in drei Ausstellungsräumen im Mensafoyer zu sehen. BA Communication Arts: Inga Barnick, Marie Dann, Sebastian Dittmar, Simon Geistlinger, Alexandra Holowicki, Marlis Kindler, Agnese Kusnere, Alexander Lehmann, Maximilian Oehme, Karina Sommermeier, Wiebke Tjarks. Master Communication Arts: Paz Layna Araujo, Nadine Blasche, Ina Hengstler, Smiljka Jovanovic, Martin Simon Müller, Chunyang Wang, Quianqian Yao. BA Industrial Design: Nane-Sophie Bergmann, Samantha Brings, Yeren Chen, Tano Ece, Vadim Motov, Kira Reising, Sebastian Schärfer, Moritz Seifert, Eliesah Shala, Skadi Marlen Sturm, Ningning Zhao. MA Industrial Design/Transportation Design: Ines Bockhardt, Zhen Lu, Dennis Meyer, Thede Müller-Jacobs, Denis Reiswich, Erik Schultz, Jing Zhao.
  • Mi: 20:30 - 22:00 Uhr

    Ort: Geb. 06, Mensafoyer: Ausstellungsräume, Filmwand und Geb. 18, Montagehalle

    Querschnitt
    37 Abschlussarbeiten KD & ID \ BA & MA
    Die Vernissage
    Mi: 20:30 - 22:00 Uhr
    Ort: Geb. 06, Mensafoyer: Ausstellungsräume, Filmwand und Geb. 18, Montagehalle
    Die Bachelor- und Master-Absolventen der Design-Studiengänge der HBK stellen ihre Arbeiten aus. Es sind hervorragende Werke entstanden. Die Arbeiten aus den Bereichen Industrial Design und Transportation Design finden Sie in der Montagehalle, die Arbeiten aus dem Bereich Communication Arts sind in drei Ausstellungsräumen im Mensafoyer zu sehen. Wir freuen uns auf alle ... BA Communication Arts: Inga Barnick, Marie Dann, Sebastian Dittmar, Simon Geistlinger, Alexandra Holowicki, Marlis Kindler, Agnese Kusnere, Alexander Lehmann, Maximilian Oehme, Karina Sommermeier, Wiebke Tjarks Master Communication Arts: Paz Layna Araujo, Nadine Blasche, Ina Hengstler, Smiljka Jovanovic, Martin Simon Müller, Chunyang Wang, Quianqian Yao BA Industrial Design: Nane-Sophie Bergmann, Samantha Brings, Yeren Chen, Tano Ece, Vadim Motov, Kira Reising, Sebastian Schärfer, Moritz Seifert, Eliesah Shala, Skadi Marlen Sturm, Ningning Zhao MA Industrial Design/Transportation Design: Ines Bockhardt, Zhen Lu, Dennis Meyer, Thede Müller-Jacobs, Denis Reiswich, Erik Schultz, Jing Zhao
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, 1. OG, Räume 108 - 111

    RUNDGANG-Programm der FILMKLASSE
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 05, 1. OG, Räume 108 - 111
    Prof. Michael Brynntrup
    Präsentiert werden die Studienergebnisse des Studienjahres 2014/15: insgesamt ca. 15 FilmVideoproduktionen, ca. 120 Minuten. Das Programm wird während des Rundgangs kontinuierlich im Filmstudio gezeigt; einzelne Filme können 'on demand' aufgerufen werden. Außerdem werden Fotoarbeiten und Videoinstallationen gezeigt. Nähere Informationen zu den einzelnen Arbeiten: http://hbk-bs.de/filmklasse
  • Sa: ab 20:00 Uhr

    Ort: Geb. 02, 06 und Weidenhof

    Sommerfest der Studierenden
    Sa: ab 20:00 Uhr
    Ort: Geb. 02, 06 und Weidenhof
    Eintritt für HBK-Angehörige frei, sonst 5,- € von 20-22 Uhr, ab 22 Uhr 7,- € Programm: https://de-de.facebook.com/Hbk.Sommerfest
  • Do: ab 16:00 Uhr
    Fr: ab 19:00 Uhr

    Ort: Geb. 14, 3. OG

    Sommerparcours Darstellendes Spiel 2015
    Do: ab 16:00 Uhr
    Fr: ab 19:00 Uhr
    Ort: Geb. 14, 3. OG
    Institut für Performative Künste und Bildung
    Das Darstellende Spiel lädt im Rahmen des Rundgangs wieder in das oberste Stockwerk des Gebäudes 14 der HBK zum Sommerparcours ein. Zu sehen sind Seminarabschlussarbeiten und freie Projekte der Studierenden. Nähere Informationen zum Programm finden Sie im ausliegenden Sonderprogramm sowie auf der Facebookseite des Instituts für Performative Künste und Bildung.
  • Fr: 19:00 - 20:00 Uhr
    Sa: 19:30 - 20:30 Uhr
    So: 18:00 - 19:00 Uhr

    Ort: Geb. 02, Aula

    Tanz
    The Unexpected - Schattentauchen
    Fr: 19:00 - 20:00 Uhr
    Sa: 19:30 - 20:30 Uhr
    So: 18:00 - 19:00 Uhr
    Ort: Geb. 02, Aula
    Institut für Performative Künste und Bil
    Tanz
    Tanzprojekt mit HBK Student*innen aus den Studiengängen Darstellendes Spiel und Freie Kunst unter der Leitung der Choreografin Sylvia Heyden. Alle weiteren Infos werden per Flyer und Aushang bekannt gegeben sowie auf der Facebook-Seite des Instituts für Performative Künste und Bildung.
  • Mi: 09:00 - 20:00 Uhr
    Do: 09:00 - 20:00 Uhr
    Fr: 09:00 - 20:00 Uhr
    Sa: 10:00 - 13:00 Uhr

    Ort: Geb. 02, Empore der Bibliothek

    choice momentum choice momentum choice momentum
    TK2 DA-15 choice momentum
    Mi: 09:00 - 20:00 Uhr
    Do: 09:00 - 20:00 Uhr
    Fr: 09:00 - 20:00 Uhr
    Sa: 10:00 - 13:00 Uhr
    Ort: Geb. 02, Empore der Bibliothek
    Raimund Kummer
    choice momentum choice momentum choice momentum
    Dem Momentum auf der Spur... Die Rauminstallation "Gedächtnispalast für Fundmomente" ist ein Archiv im Archiv. Ein Schaulager von Fundstücken, welches betreten werden darf. Sie sind Ausgangspunkt für eine Sammlung von Momenten, die auf der Website www.fundmomente.de genauer beschrieben sind. Interarchive – Interaktiv : Erinnerungstausch Die Diplomarbeit 2015 (DA-15) von Anna Henke gehört zu dem Themenkomplex 2 (TK2). In diesem geht es um Erinnerungen, Bewahren von Dingen (die erst durch das Bewahren selbst eine Bedeutung produzieren) und das Festhalten von Momenten, die mehr sind. Ein Momentum. In der Arbeit geht es in erster Linie darum, in Kommunikation zu treten - mit sich selbst und anderen. Im Idealfall kommt es zu einer Sensibilisierung der Rezipient*innen gegenüber dem Unscheinbaren. Was für den Einen Müll von der Straße ist, ist für den Anderen der Zugang zu Geschichten, die das Leben formuliert hat. Es darf ein Gefühl, in einem Geflecht von Zusammenhängen zu sein, aufkommen. Es sollen Erinnerungen an vermeintliche Nichtigkeiten hervorgerufen und ein Austausch darüber angeregt werden.
  • Fr: 17:00 - 19:00 Uhr

    Ort: Geb. 02, Empore der Bibliothek

    choice momentum choice momentum choice momentum
    TK2 DA-15 choice momentum - Künstlergespräch
    Fr: 17:00 - 19:00 Uhr
    Ort: Geb. 02, Empore der Bibliothek
    Raimund Kummer
    choice momentum choice momentum choice momentum
    Dem Momentum auf der Spur... Die Rauminstallation "Gedächtnispalast für Fundmomente" ist ein Archiv im Archiv. Ein Schaulager von Fundstücken, welches betreten werden darf. Sie sind Ausgangspunkt für eine Sammlung von Momenten, die auf der Website www.fundmomente.de genauer beschrieben sind. Interarchive – Interaktiv : Erinnerungstausch Die Diplomarbeit 2015 (DA-15) von Anna Henke gehört zu dem Themenkomplex 2 (TK2). In diesem geht es um Erinnerungen, Bewahren von Dingen (die erst durch das Bewahren selbst eine Bedeutung produzieren) und das Festhalten von Momenten, die mehr sind. Ein Momentum. In der Arbeit geht es in erster Linie darum, in Kommunikation zu treten - mit sich selbst und anderen. Im Idealfall kommt es zu einer Sensibilisierung der Rezipient*innen gegenüber dem Unscheinbaren. Was für den Einen Müll von der Straße ist, ist für den Anderen der Zugang zu Geschichten, die das Leben formuliert hat. Es darf ein Gefühl, in einem Geflecht von Zusammenhängen zu sein, aufkommen. Es sollen Erinnerungen an vermeintliche Nichtigkeiten hervorgerufen und ein Austausch darüber angeregt werden.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 14 - 20 Uhr
    So: 14 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 05, Keller, Zugang über das Treppenhaus Mensafoyer

    TransmediaformaPressing - UNIVERSUM 200 bar. glatt
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 14 - 20 Uhr
    So: 14 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 05, Keller, Zugang über das Treppenhaus Mensafoyer
    Ulrich Eller
    Ein transmediales Pressing wie jede Kennerin es schätzt und zu Gesicht bekommt. Exklusiv im Keller. Arrangiert und gepresst von Experten. DIE installative Diskusion seit dem Fernseher. Jetzt gucken! Von Maurice Pülm.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Weidenhof

    TURBA - KAFFEE KUCHEN KUNST
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Weidenhof
    Angemacht ist ein vermittelnd desingter kommunikativer Kaffee-, Kuchen-, Kunst- Stand auf dem Weidenhof mit Jean D. Sikiaridis.
  • Do: 12:00 - 17:00 Uhr
    Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
    So: 12:00 - 17:00 Uhr

    Ort: Geb. 01, 2. OG, Raum 215

    Twe(e)te! – Cafésalon für (hochschul)poli*****e Schönheit
    Do: 12:00 - 17:00 Uhr
    Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
    So: 12:00 - 17:00 Uhr
    Ort: Geb. 01, 2. OG, Raum 215
    Wir laden alle herzlich zu kollektiven Interaktionen beim Kaffeetrinken ein! Bei uns kann man #zwitschern, zeichnen, Haare schneiden, tätowieren und Kreativartikel tauschen. Alle Kunstwerke, die hier entstehen, können direkt ausgestellt und gesehen werden – und ihr seid live dabei! Wer aber einfach nur einen Kaffee (& Kuchen) braucht, ist genauso willkommen wie derjenige, der sich über unsere Hochschulpo****k ech**ffieren möchte.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 01, EG Flur vor den Räumen 002 bis 006

    Typografie
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 01, EG Flur vor den Räumen 002 bis 006
    Prof. Ulrike Stoltz
    Ausstellung neuer Arbeiten aus dem Bereich Typografie.
  • Mi: 18:00 - 22:00 Uhr
    Do: 10:00 - 20:00 Uhr
    Fr: 10:00 - 20:00 Uhr
    Sa: 14:00 - 20:00 Uhr
    So: 14:00 - 18:00 Uhr

    Ort: Geb. 01, EG, Raum 010

    Werkstatt Lithografie / Werkstatt Radierung
    Mi: 18:00 - 22:00 Uhr
    Do: 10:00 - 20:00 Uhr
    Fr: 10:00 - 20:00 Uhr
    Sa: 14:00 - 20:00 Uhr
    So: 14:00 - 18:00 Uhr
    Ort: Geb. 01, EG, Raum 010
    Rudolf Danninger / Jochen Köhn
    Die Werkstatt Lithografie (Rudolf Danninger) und die Werkstatt Radierung ( Jochen Köhn) sind während des Rundganges für Besucher geöffnet. Es sind diverse Arbeitsproben zu sehen.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 01, EG, Flur vor der Druckgrafik

    YES!
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 01, EG, Flur vor der Druckgrafik
    Präsentation einer Grafikmappe mit 16 Serigrafien. Teilnehmende Künstler: Lotta Bartoschewski, Tilman Berrer, Michael Botor, Constanze Böhm, Kolja Gollub, Elisabeth Kallert, Maximilian Neumann, Nicolai Nitsch, Lorenz Liebig, Imke Perlick , Nils Peter, Tugba Simsek, Maria Trezinski, Martin Weiser, Maria Visser, Lars von Zitzewitz,
  • Do: 13:15 - 14:45 Uhr

    Ort: Geb.01, 3. OG, Raum 304

    Yvonne Reiners: Performing Encounters "We cannot have a conversation about something whilst it remains unseen?"
    Do: 13:15 - 14:45 Uhr
    Ort: Geb.01, 3. OG, Raum 304
    Yvonne Reiners
    Vorstellung von "Performing Encounters", einer experimentellen Salonreihe im Rahmen der Vorlesung "Geschichte(n) der Kunstausstellung" von Prof. Dr. Annette Tietenberg Die Salonreihe "Performing Encounters" versteht sich als eine künstlerische „Forschung durch Kuratieren“. Das Format des Salons als Raum für Wissensproduktion wird re-interpretiert und auf die heutige Forschung und Kunstpraxis übertragen. Dem „Salon“ ist eine kritische Auseinandersetzung mit Mechanismen und Hierarchien des Zugangs zum Kunstmarkt inhärent. Reflektiert werden daher Strategien der Deutungshoheit der Kunst seit dem 19. Jahrhundert sowie die Rolle der Kunstkritik. Als experimentelles Format erzeugen die "Performing Encounters" intime und öffentliche Szenarien, die den Austausch und die Entwicklung von Ideen an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft ermöglichen. Die "Performing Encounters" haben stets den Ausgangspunkt im Werk eines Künstlers, einer Künsterlin. Es wird, mitunter über Umwege wie z.B. eine Teezeremonie oder gemeinsames Essen, ein Gespräch geführt, das über die künstlerischen Arbeiten hinaus weist. Die Salons finden in Kooperation mit unterschiedlichen Berliner Institutionen wie den KunstWerken oder dem Grimmuseum statt "Performing Encounters" ist Teil eines Promotionsvorhaben mit künstlerischem Anteil, das die Initiatorin Yvonne Reiners, betreut von Prof. Dr. Michael Diers (HFBK Hamburg) und Prof. Thomas Rentmeister (HBK Braunschweig) zum Thema „Performative Konversation als Material" an der HFBK Hamburg in Angriff genommen hat.
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 01, 2. OG, KD-Flur

    »Menschenhandel – hier und heute?!«
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 01, 2. OG, KD-Flur
    Prof. Klaus Paul
    Bei Menschenhandel und moderner Sklaverei denken wir an entfernte Länder und Regionen. Doch auch in Deutschland kommen diese Straftaten vor, wobei das Dunkelfeld enorm ist. Auch hier werden Menschen ausgebeutet und erniedrigt, wird mit der »Ware Mensch« ein Vermögen verdient. Vieles ist uns gar nicht bekannt, hören wir zufällig davon, sind wir überrascht und auch entsetzt, dass dies in unserer Gesellschaft stattfindet. Die meisten Menschen werden unfreiwillig und aus einer großen Not über Menschenhändler weltweit in die Sklaverei akquiriert mit extremen Folgen wie Entwurzelung, Traumatisierung, Stigmatisierung und Bedrohung. Studierende der Studiengänge Kommunikationsdesign, Industrial Design und Medienwissenschaften haben sich im vergangenen Wintersemester im Fachseminar bei Prof. Klaus Paul mit diesem ernsten Thema kreativ auseinandergesetzt. Sie entwarfen Social-Poster-Kampagnen mit dem Ziel, die allgemeine Bevölkerung wachzurütteln und auf das Problemfeld hinzuweisen. Die Plakate sind in Kooperation mit der broken heart stiftung entstanden. Prof. K. Paul
  • Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr

    Ort: Geb. 01, 2. OG : KD-Flur

    »Wie ge-wohnt« – Grafische Kommentare (Hefte und Plakate)
    Mi: 18 - 22 Uhr
    Do - Sa: 10 - 20 Uhr
    So: 12 - 18 Uhr
    Ort: Geb. 01, 2. OG : KD-Flur
    Prof. Klaus Paul
    Es gibt immer mehr Studierende in Deutschland, aber immer weniger bezahlbarer Wohnraum für sie. Studentisches Wohnen ist vielfältig: Fast 30% der Studierenden leben in einer WG, jeweils rund ein Fünftel allein oder mit Partner*in. 23% wohnen noch bei ihren Eltern, 10% im Wohnheim. Aber was verbirgt sich hinter den Zahlen? Das Deutsche Studentenwerk fragte: »Wie sieht die Wohnsituation unter den Studierenden aus? Wie habt Ihr Wohnungen gesucht, gefunden und welche Probleme gab es dabei? Was war das Spannende an der neuen Wohnung? 5 qm oder 10er WG - wie wohnt Ihr und warum? Was ist in Eurem Wohnumfeld wichtig? Welche Ansprüche stellt Ihr und wo seid Ihr bereit, Kompromisse einzugehen? Wo fühlt Ihr Euch zuhause und gut aufgehoben?« Studierende des Praktischen Moduls Grafik Design zeigen in Plakaten ihr Verständnis und Erfahrungen mit dem Thema Wohnen. Des Weiteren sind Konzeptideen für Hefte zu Expeditionen in den studentischen Wohn-Alltag zu sehen: »Von Wohnklos, Nasszellen und Luftschlössern«. Prof. Klaus Paul, Tutorin Nadine Blasche
© HBK Braunschweig 1963 - 2018, Impressum