Hartsch, Lisa. Seiten aus: „Hostile Design“, 2020/21.
Kontakt: Instagram

In Zeiten zunehmender Urbanisierung ist die Frage nach der Gestaltung innerstädtischen Zusammenlebens von essentieller Bedeutung. Das zeigt u.a. eine kritische Debatte, die in den vergangenen Jahren um die wachsende Privatisierung des öffentlichen Raums entstanden ist. Eine spezifische Gestaltungsweise rückte in diesem Zusammenhang in den Fokus von KritikerInnen: Hostile Design. Das in der Großen Praxis Typografie im WS 2020/21 entstandene Buch stellt die Problematik der Wirkung von Hostile Design anhand von Beispielen vor und verdeutlicht, wie ein Umdenken in der Gestaltung des  öffentlichen Raums durch kritische Reaktionen auf Hostile Design bewirkt werden können.